Freitag, 31. Dezember 2010

yeah, was ein schöner tag! :)
bin superfrüh aufgewacht + hatte ganz viel zeit, bis es hell wurde (voll der schöne sonnenaufgang, seh ich jetzt vom bett aus :)) hab mal meinen truck hergerichtet - hatte noch alles voll das "unterwegs-flair" -
so langsam integriert sich mein zuhause hier, ist ja jetzt für alle auf einmal anders als bisher + nicht nur optisch...

sarah, die ja im notgehege ist (und täglich lustiger wird!) + billy hinten an der kette (er kann übrigens bis zum wagen hoch) leben jetzt praktisch "am wagen", + lunes ist gar nicht so gastunfreundlich ;) und das gehege hat nun auch was anderes zu gucken als ständig diese hühnernummer -
am haus bin ich na klar weiterhin + auch mehr - da sind ja ne menge hunde + die gesamte infrastruktur irgendwie...findet sich also grad so zusammen -


seit zwei tagen füttere ich nicht mehr nur eine, sondern 3 katzen - anfangs war ich verwirrt, weil die eine der anderen aus der ferne nicht unähnlich sieht, aber dann hab ich sie zusammen gesehen...und dann kam noch ein scheuer tiger angerannt...biggi, vielleicht kennst du die ja auch??

ehrlich gesagt, bin ich froh, daß ich diese eine katze jetzt nicht mehr vor den hühnern verteidigen muß, das war echt etwas zeitraubend, zumal diese katze dermaßen langsam isst...zu dritt kommt da erst gar keins...

mal sehen, wie weit sich das noch rumspricht?
hab ich übrigens erwähnt, zwei ratten sind mir in die falle gegangen...hoffe ja, daß ich die noch loswerde, weiß auch gar nicht, wieviel das eigentlich sind - die zweite hab ich etwas rot angesprüht, weiß ja nicht, ob die womöglich zurückläuft - hab sie ca. 7 km entfernt auf einen acker gebracht...

im gehege denk ich dann, ich seh nicht recht...hatte ja so scherzhaft gesagt, montis ohr ist abgebissen, weils so geblutet hat - da seh ich echt ein nicht kleines stück davon bei pilou + naomi im gehege liegen...tatsächlich richtig abgerissen...kein wunder das pulsierte am tag der beißerei so!
sein ohr ist aber irgendwie trotzdem symetrisch geblieben, nur etwas kürzer im ganzen; nämlich zwei zeigefinger lang + breit -
tsetse...


dann hat sich martina mit drei leuten zum spazierengehen angemeldet, juchu, es war so schön sonnig + am end war das ganze gehege in zwei gängen spazieren + es war für die hunde mal was anderes - voll schön! hab die erste runde genutzt, alles zu desinfizieren und einzusprühen + die zweite runde mal entspannt fmit spazierengehenfeeling mitgemacht - 
den extrem leckeren kuchen, der für mich mitgebracht wurde, ess ich grad + möcht wohl niederknien...;) hier gibts so leckere sachen!!



ich richte heut eine neue seite ein - wunschliste - aufgrund vieler anfragen, was man hier gebrauchen kann, schreib ich das gern mal auf + aktualisiere immer mal wieder, weil ich manchmal auch erst kurzfristig merke, was eigentlich fehlt...

und aktuell mal wieder die anfrage, kommt jemand "kurz" hergeflogen - beteiligung an den flugkosten möglich - es gibt plätze für die hunde, aber keine flugpaten...



Mittwoch, 29. Dezember 2010

die tage fliegen nur so dahin - ein bißchen wie son zeitraffer, so nach vorne gespult...

mittlerweile ist:

- tatsächlich das dach 1,5 mal mit zäher, schwerstauftragbarer dachfarbe gestrichen, voll das geacker...puh... und knappi knapp...heut hats dann nämlich morgens wie aus eimern gegossen - guter einsatz, barbara!

glaube, sagen zu können: den heutigen regen hat der lagerraum trocken überstanden...
sonst hats ja spätestens nach ner halben stunde in dem raum ungefähr genauso geregnet wie draußen...
mal sehen, wie das mit längerem regen wird -


- der hundetransport über die bühne - hab grad gehört, alle sind wohlbehalten angekommen ;))
aero und mika sind gereist - die süßen...
diesmal nicht nach münchen sondern ins münsterland ;)
mit den beiden ist nicole geflogen, die mich in den letzten tagen mit unterstützung in vielerlei hinsicht, essen, nützlichen mitbringseln + belebender gesellschaft erfreut hat - vielen dank für alles!


- mein truck endlich hier oben - (naja, das hat durchaus verschiedene aspekte...aber ich bin einfach mal froh über mein bett + mein zuhause überhaupt - ganz anderes gefühl plötzlich...) - martina, erwähnte ich sie schon? - eine, hm, deutscheengländerinafrikaneringriechin?;), die hier erfreulicherweise auch ab + an auftaucht + mitdenkt - hat die tour mit ihrem auto von hinten gesichert, ich hatte den eindruck, ich hab sie während der fahrt zwischenzeitlich sogar ab und an mal abgehängt...;) 
leiderleider hab ich kein bild von ihr während des einsatzes - wie schade!! 
aber so oder so, eyh, muchas gracias!


- monti das gleiche passiert, wie billy "damals" - ihn hats durchs gehegegitter bös am ohr erwischt...sprich keilerei mit viel blut...ohr spritzt ja richtig...sone kleine fontaine war das...und ich hatte echt mühe, das zu stoppen - immer wenn ich dachte, jetzt gehts, hat er es geschafft, sein ohr zu schütteln + es ging aufs neue los... 
ich hätte die gehege so gern größer oder bzw. eigentlich und einen richtig großen freilauf, in dem man die hunde richtig auspowern kann...diese kurzen spaziergänge einmal am tag bringen es nicht - da ist noch viel zu viel unbefriedigte power...
hatte mia für einen tag + eine nacht im gehege, bei smiley, alma + monti - 
dachte, weil am haus für sie nicht mehr so recht was los ist, geht vielleicht unter ähnlichen hunden was für sie - aber nach anfänglicher begeisterung, verfielen alle wieder in ihre "muster"; smiley + alma verfolgen das geschehen im federviehgehege oder in den bäumen (grad gibts ja viele vögel - das wird nach der jagdsaison wieder anders sein...) -
monti verbringt den tag damit, ciju im auge zu haben oder anzubellen (diese feindschaft sitzt tief bei ihm...) + mia hat den rest des tages am tor gesessen + zum haus geguckt...
hab nicht nur einmal überlegt, wie es denn interessanter werden kann - beschäftigung - spielzeug ist immer nur ganz kurz interessant + liegt dann im dreck + in der kacke, futtersuchen ist auch doof wegen kacke + teilweise erheblichem futterneid - 
das einzig interessante scheint, die gehege zwischendurch mal zu wechseln, geht aber auch nur bedingt, weil sie unterschiedlich groß sind - 
mehr platz muß her!!

- sarah doch endlich auf dem weg der genesung - heute hatte sie schon kleine anwandlungen von lustigsein + interesse an anderen hunden -
ansonsten trottet sie ja einfach neben mir her bzw. am liebsten mit dem kopf zwischen meinen waden, so daß ich ständig herumtänzeln muß, um sie nicht zu treten, weil dann schreckt sie voll zurück, läuft schnellst wieder zu ihrem gehege + verschwindet in der box...
ich finde ja, ihre genesung geht insgesamt relativ langsam voran, verglichen mit anderen kastrationen - der ta meinte dazu, sie sei schlichtweg ausgezehrt, bräuchte nun für alles länger + hätte die geburt womöglich nicht überlebt -



mit christoph war ich heut bei dem hof, auf dem zwei hunde an der kette liegen - 
war schon letzte woche dafür verabredet, da kam aber smileys loch + ne kurzfristige gruppentrennung im gehege dazwischen (loch ist erstaunlich gut verheilt...) -
total verkommene angelegenheit mal wieder;
eine hündin mit einem ca. 5 wochen altem welpen (wo sind die anderen...?) liegt da an einer 2m kette + hat ein löchriges fass als schutz, wasser, in dem unmengen kleiner würmer schwimmen, ist - wen wunderts - sehr ängstlich; und wie sie mit dieser angst trotzdem ihr kleines vor uns verteidigen wollte...

für mich ist dieser hof in the middle of nowhere on paros als erster impuls mal wieder ne maschinengewehrangelegenheit...
auf dem foto rechts haben wir die tonne gedreht, vorm rollen gesichert + mit stroh ausgelegt, außerdem den platz etwas von kacke, dornengestrüpp + mcdonaldstüten befreit und ihre pfütze verkeimten wassers gewechselt...
30m weiter ist ein extrem dünner, großer rüde an einer längeren kette an einem pkw angekettet, an dem er sich mit der kette ständig verhakt + so festhängt - 

ist aber auch fast egal, denn wasser hat er eh nicht - unterschlupf, klar, er kann sich unter das auto quetschen, kann er aber kaum, weil es so tief in der wiese versunken ist - seit neuestem ist eine scheibe eingeschlagen, kann er sichs doch auf den scherbenübersäten, schimmligen rücksitz gemütlich machen...
der rest des elends dieser "farm" lebt in einem dunklen kerker...bullen, wie gehabt, knöcheltief in ihren ekzkrementen stehend, so fixiert daß sie auf keinen fall liegen können, dreckverkrustet ohne lichteinfall...
hab nen kleinen video dazu, mal schauen, ob ich ihn verlinken kann...

natürlich greife ich nicht zum mg, hab ja zum glück keins, und ich weiß, bei den bullen werd ich nix machen können...außer es immer wieder zu fotographieren + zu zeigen...
aber was tue ich stattdessen, mich damit abfinden, daß es halt so ist???
wohl nicht!

kann mich gar nicht mehr erinnern, was sonst noch war - viele sachen passieren ja teilweise "nebenbei" - 
jetzt kümmere ich mich mal um die wiederherstellung meines zuhausegefühls im truck;
ich muß mich regenieren...



Samstag, 25. Dezember 2010

und, alle gute weihnachten gehabt??
an mir ist es etwas vorbeigegangen + erst als die dämmerung diesen tag, an dem mal wieder alles anders kam, zu so etwas wie "feierabend" gemacht hat, hab ich irgendwann mal an den 24. gedacht - für deutschland verbinde ich für mich damit in erster linie: je nachdem, wie es liegt, sind es mindestens drei feiertage = ausschlafen, rumgammeln, glotzen, lesen, rausgucken + froh sein, daß man nicht raus muß, kakao mit amaretto + es sich gutgehen lassen...
hier fängt weihnachten am 25. an + geht auch gar nicht so lange - 
weil hier ja viele westeuropäer fest leben, gibts aber trotzdem bekannte rituale - also war ich gestern abend zum weihnachtsessen eingeladen - pastetchen mit pilzen + spinatsalat - sehr lecker!

heut bin ich frühst ausm bett gefallen + hab viel zeit für alle hunde gehabt - voll schön!
hab mir das treiben dann zwei stunden von oben angeschaut, während ich die risse im dach des lagerraums zugespachtelt habe (um das ganze hoffentlich morgen mit einer hammerfarbe zu versiegeln...hab heut leider meinen fotoapparat nicht gehabt - aber es ist, wie gegen windmühlen ankämpfen - dieses dach ist sozusagen komplett im arsch, ich kann eigentich nur hoffen, daß die aktion wenigstens zu weniger reinregnen führt...)

hab mich kaputtgelacht, als ich vom dach aus zu den hunden runtergerufen habe + alle nach links + rechts + vor sich + hinter sich geguckt + mich gesucht haben...bis der ein oder andere auch mal hochguckte, so voll verdutzt...andere jedoch immer noch nix gecheckt hatten...
ach, die alle...

zur zeit ist eine deutsche frau auf der insel, die am 28. drei hunde mit nach deutschland nehmen wird, von denen ilias zu ihr nach hause geht...! :)
nicole (that´s her) ist nun schon mehrmals hier gewesen + groovt sich schon gut ein; hilft mit, geht spazieren, fragt + beobachtet - es ist schön zu sehen, wie leute hier ankommen + sich einfinden, ohne daß man das dirigieren muß - 
zz tut sich was - so dürfte das gern weitergehen - 
mein ziel ist, freiwillige helfer hierher bzw. ins neue shelter einladen zu können und freie unterkunft (mit etwas kost ;)) gegen mitarbeit zu tauschen - halbtags, der rest frei...
jemand schon direkt interesse? bewerbungen ans kontaktformular! ;)

tja, passiert ist wieder viel -
sarah hätte 6 welpen gehabt - die frage ist, ob sie das geschafft hätte? sie ist immer noch schwach + ausgezehrt + bekommt ja schon seit sie hier ist aufbaukost + vitamine - geht sehr behutsam und nicht weit und wirkte ja von anfang an einfach nur "dankbar" (ich weiß, das ist quatsch), einen platz zu haben, an dem sie sich ausruhen kann - 
auf den kurzen gängen, die ich mit ihr mache, bin ich immer wieder erstaunt, wie sie, die mich in aliki nicht auf 10m an sich rangelassen hat, hier die körperliche nähe sucht, aufeinmal stehen bleibt + sich dann ganz vorsichtig an mein bein drückt...
in ihr gehege geht sie von ganz alleine + legt sich mittlerweile direkt gemütlich in die box, von der aus sie direkt wieder halbdösend das treiben in der einfahrt betrachtet - 
 lizzy hat von innen ganz geschwollene ohren + entwickelt hautauffälligkeiten - sie soll wegen der impfung noch 1 woche warten, bis sie mit antibi/cortison behandelt werden soll, meint der ta... er meinte weiterhin, sie sei wahrscheinlich kaum bis extrem schlecht ernährt worden + sähe nach einer einzigen mangelerscheinung aus (sinngemäß) - zur zeit humpelt sie, weil sie ständig an einem ihrer ballen herumnagt...
frag mich, ob antibi+cortison immer so schnell das richtige sind...ein blick und antibi...
die ernährung hier ist ja auch nicht der brüller...reis mit günstigstem trockenfutter + etwas dose druntergemischt...
versuche, das manchmal etwas aufzupeppen mit essensresten (aber ich koche so selten), öl, allem, was es hier an vitaminzusätzen gibt (die kann man hier auch immer supi gebrauchen...!), öl, mal nudeln dazu - wenns da tipps gibt, bitte gern!


ebenso brauche ich einen rattentipp...um sie aus dem haus loszuwerden -
katze geht nicht, gift will ich nicht, hier steht nix zum essen offen rum -
fallen werden ausgelacht + die hunde hier sind diesbezüglich alles versager, schlafmützen und verwöhnte luxuszeitgenossen -

ach, und nen schwarzschimmeltipp für die decke...chlor, hab ich mir schon sagen lassen, alles abwischen?

die impfaktion hat bei flori wieder ziemlich reingehauen - schon beim letztenmal ist er danach ziemlich abgeschmiert...jetzt gehts schon wieder, aber krass zu sehen! bei jojo, der alten boxerhünding wars auch stark zu merken...
die kleinste, dina, hat es unauffällig weggesteckt, da bin ich schonmal froh -

von den weihnachtlichen leckerlis habe ich gestern + heute mal wieder rausgegeben - manche wissen mit som rinderohr gar nix anzufangen...und kommen erst durch das allgemeine geschmatze darauf, wie man es konsumiert...jerry, der sack, hat sich seins so lange aufgespart, bis alle anderen nix mehr hatten + sich vorsichtig nach + nach um sein haus rumdrückten, wo er dann schön herumknurren konnte...alter schwede...
wäre lunes diesbezüglich nicht so gierig, hätte das auch von ihm sein können ;)

tja, noch isses sehr mild + trocken, hier oben auch recht windstill, in parikia sah das gestern echt anders aus, voll stürmisch - soll aber bald anders werden...bin auf jeden fall besser vorbereitet als letztesmal, hab viel pappe gesammelt, viele handtücher geschenkt bekommen in der letzten zeit und die neue hütte finde ich auch beruhigend... will aber nicht sagen, von mir aus kann die regenzeit kommen!

Donnerstag, 23. Dezember 2010

first of all - ying ist heute ausgezogen...! :)
wer sie nicht kennt; sie lebte am haus, die rotbraune, wunderschöne vizslahündin...
auch sie bleibt auf paros, sogar ganz in der nähe - in aliki, und ich werd sie bestimmt ab + an mal bei dennis im aquamarin treffen, der einzigen kneipe, in der man hunde überhaupt mitnehmen darf...(sille, du weißt ja wo!;))
ja, wie schön, wie schön - freu mich sehr!
für mia, auch bei den haushunden zu finden, ist das jetzt grad etwas blöd; sie hat viel mit boomer, der ja vor kurzem ging (und der es wohl supergut getroffen hat!) und ying abgehangen + die haben auch mega zusammen gespielt, voll wild + ausgelassen - 
hab heut gesehen, wie sie einige andere animieren wollte, aber auf wenig interesse gestossen ist - hm...
später abends hab ich dann die hündin der kürzlich mißlungenen einfangaktion eingesammelt; richard konnte sie mit seiner hündin zu sich nach hause locken, wo sie sich erschöpft + hochschwanger auf seinen teppich fallen ließ...
sie ist nun erstmal im notgehege, wo ich sie mittlerweile dazu überreden konnte, sich in die gepolsterte box zu legen, statt im feuchten sand davor zu liegen...



morgen kommt der ta - es gibt einen großimpftag + ich muß mit ihm darüber sprechen, was wir tun können...eine 100%ige meinung hab ich dazu nicht - möchte im interesse dieser hündin, den hunden vor ort + allen andern hunden der welt handeln + freue mich nicht, nun darüber entscheiden zu müssen -
diese hündin ist so unglaublich müde + hat heut eigentlich den ganzen tag lang geschlafen -

dieses notgehege befindet sich neben dem haus, in der einfahrt, die auch der weg zum gehege ist - billy chillt da rum + lunes ist da oft an der langen leine - sie hat dort ihre ruhe, ist aber nicht komplett allein - aber leider kommt dort ja keine sonne hin + es ist etwas feucht...
das mag ich so gar nicht an diesem platz...aber just heute war es gar nicht schlecht, weil es ein unglaublich warmer + schöner sonnentag war - yeah, das hat richtig gut reingehauen!
(soviel auch zum thema weihnachten - für mich ist das völlig absurd, wie kann denn jetzt weihnachten sein??? der wetterforecast sagt 24 grad, hat mir heut jemand erzählt...


im + am haus hab ich einen kleinen großputz gemacht - die laubharke geschwungen, so richtig ausgemistet, alle schlaftplätze desinfiziert, die gängigen pipiplätze mal abgeschruppt + viel chlorreiniger verbraucht - die zeit hatte ich, weil ich extrafrüh aufgestanden war, um den heutigen ta termin organisiert + entspannt zu meistern - sowas finden auch die hunde alle sehr gesellig - 
ebenso später im gehege beim vollenden der hütte - alle fanden gut, daß da was lief (und außderdem gabs ne runde schweineohren - danke liebe antiparospetra, 
das war ein geschmatze...

die schweineohren waren in einem rieeesengroßen hundesnackweihnachtspaket, das am dienstag angekommen ist -
+ wie süß, es war auch ganz viel ritter sport neapolitaner dabei :))
hatte noch nie solche mengen an leckerlis zu verwalten- allerliebsten dank aus tripiti, app ;)


hier seht ihr die zusammengenagelte bretterbude - bietet auf palettengröße regen- + winddichten schutz + hat was nicht ungemütliches, fand ich so drinnensitzend...
das ganze hat bis auf die nägel, die plastikfolie + die tackernadeln kein geld gekostet- dafür hats halt gedauert...

sie kriegt noch ne art leiter für die unsportlicheren + vermittelt mir irgendwie das feeling von "abenteuerspielplatz" aus meiner jugend...


gähn, das letzte foto hat mal wieder zu lang gedauert - bin grad kurz vorm wecker aufgewacht...also, jetzt ist dann schon morgen...








Montag, 20. Dezember 2010


im moment hab ich das gefühl, ich renne den dingen mal wieder etwas hinterher + jongliere, ein zustand, der mir immer nicht so ganz gefällt...
erstens trouble im gehege - naomi + pilou haben sich auf smiley gestürzt + ihm ein ziemlich fieses loch verpasst...(morgen dann wohl ta...) und darum konnte ich am sonntag nicht wie geplant nach einer kettenhündin mit welpen gucken, die sehr scheiße gehalten werden sollen...
habs im gehege nochmal probiert mit den dreien, aber es machte keinen guten eindruck mehr - was schade ist, weil es eigentlich eine gute kombi wäre von größe + naturell...hab stattdessen smiley zu monty gepackt, der sich dann sofort in montys große box gelegt hat + nicht mehr rauskommen wollte - er stand richtig etwas unter schock...(ein notfalltropfenfall...wer davon übrigens was übrig hat, kann sehr gern was schicken, die brauch ich hier öfter mal...) - 
ich wollte dann nicht weg hier, weil ich erstens nicht wußte, wie es so läuft mit den beiden + zweitens ja schon wußte, daß monty nicht in die kleine box geht, dann zog es sich auch zu + drohte zu regnen, naja, bin also am haus geblieben + hab - mit einem ohr zum gehege - hier um die 240 kilogramm hund advantixt...alle hunde gewogen + per spritze die entsprechende mlmenge aus den tuben gezogen...das war ein megaprogramm...
und womöglich tuts advantix! hab schon megaviele tote flöhe auf den handtüchern + decken gefunden + bei sporadischen prüfungen keine mehr auf den hunden entdeckt...
entwurmt hab ich parallel + textiles gewaschen wie eine weltmeisterin - bin gespannt!
ich meine, die wirkung ist ja nur 4 wochen und das regelmäßig zu machen utopisch, wegen unbezahlbar ...aber vielleicht kann ich den flöhen die prinzipielle grundlage entziehen...? 
die hoffnung stirbt zuletzt...

tja, im gehege ist also mal wieder umdenken + neu aufstellen angesagt - es kommt auch noch eine hündin von barbaras zweigstelle zu mir, da werd ich pilou + naomi wieder zu zweit ins kleine gehege packen - die sind einfach ne nummer größer als der rest + wenn die (auch noch zusammen!) zulangen, reißt es bei den zarter gebauten echt ganz schön was auf...und ne körperlich homogenere truppe zusammenstellen -
für diesen plan hab ich heut begonnen, in dem kleinen gehege eine größere hütte zu bauen, damit die beiden großen da zusammen reinpassen + sich gegenseitig warmhalten können - ist ja nicht zu unterschätzen, wie nachts die temperaturen fallen...
glücklicherweise hat richard (ihr erinnert euch, der holländer) schon superviel bauholz gesammelt + hatte heut zeit, so daß wir schon ein gutes stück vorangekommen sind :)



das war schonmal ne gute nummer, allein die tatsache, nicht alles allein schleppen, überlegen, wie man was zusammenzimmert, und dann machen zu müssen, fand ich mal ne sehr angenehme erfahrung - und das ist auch eigentlich das, was ich mir prinzipiell vorstelle und auch hier perspektivisch wünsche:  teamwork -
okay, noch nicht ganz fertig, aber das gerüst steht - morgen mache ich dann weiter -

mit smiley + monty wars dann unauffällig, 
mikra hat sich recht gut eingelebt, knurrt kaum noch + nimmt auch nicht mehr nur abstand von den anderen, 
lizzy ist eigentlich komplett integriert + ich hab den eindruck, sie regeneriert sich hier körperlich + psychisch; sie frisst gut, hat zugenommen, schläft viel - gerne auch eng mit anderen hunden zusammen, spielt auch mal mit, guckt sich aber auch ganz viel nur an + probiert dann selber aus...ich finds oft so rührend, weiß ja nicht viel über sie, außer daß sie an der kette + unterernährt war, ganz offensichtlich auch schon mal mutter + als jagduntauglich nichts mehr wert... und eigentlich ist es auch egal, weil ich eine entwicklung sehe + spüre...hier steht eine ganz andere hündin vor mir als die, die mir vor einem monat in den arm gedrückt wurde - und das absurde daran ist, ich hab eigentlich gar nix gemacht dafür, ich hab sie einfach nur gelassen - sowas entschädigt auf jeden fall für viel scheiße, die hier passiert und freut mich voll! 
die beiden fosterhomerückkehrer sind auch gut angekommen, die schüchternste der 5 (mika, voll die hübsche, sucht sie mal rechts unter "iliaswelpen") taut ebenfalls langsam auf + findet alles nicht mehr soo schlimm -
was doofes noch, helius, der letzte von den 7 welpen, der jetzt schon seit ewigkeiten reserviert war, wird nun doch nicht am 26.12. abgeholt - den leuten hat es zu lange gedauert...das ist bitter...er hätte bestimmt schon längst woanders sein können, so angenehm + hübsch wie er ist...
die katze, die ich morgens immer am gehege mitfüttere, hat mittlerweile diverse nachbarhühner angezogen bzw. das futter, das ich ihr hinstelle - jetzt klauen die ihr das vor der nase weg + sie jammert - ich dachte, beherzt fauchen + son krallenschlag ist doch kein ding für ne katze? aber nix da, ich muß sie jetzt auch noch coachen + sie hat eindeutig schiß vor dem federvieh...also echt, da muß ich mir noch was zu einfallen lassen - erhöht füttern hat barb schon vorgeschlagen, aber es sind auch größere geier dabei...gibts da ideen - mein kopf ist so überfüllt...

Sonntag, 19. Dezember 2010

so, hab jetzt mal die fotos komplettiert + aktualisiert...also alle hunde, die am haus leben nun rechts -
wenn ihr bei florididiesti mal ganz unten bei den ersten einträgen guckt...wie die schon gewachsen sind + sich verändert haben! das häuschen, in dem sie zu anfang zu zweit drin lagen, passt eigentlich kaum noch für einen...der dicke didi kommt schonmal gar nicht mehr rein...versucht hat er es aber - hihihi...
überhaupt, wie sich alle so machen - ist echt schön anzuschauen - jeweils und auch miteinander, wer sich so findet, sich traut oder auch durch die gruppe lernt...
ich denke, vom sozialverhalten bekommen die hier alle ne richtig gute portion mit !!

heut wars tagsüber megasonnig - hab mich gar nicht mehr eingekriegt vor freude, keine dreifachen schlumpfkombinationen mehr + 
wieder rausgehängt, was nur ging - yeah, alles mal so richtigrichtig trocken geworden - 
mit lauten balkanbeats und tanzeinlagen auf der terrasse - sonne ist die halbe miete für mich!
dann abends wieder sehr stürmisch + jede menge regen...diesmal kann ich aber durchschlafen, die hunde sind erstmal gut geschützt, hab alles nochmal gecheckt heut - 
hab heut abdichtfarbe fürs dach bekommen, das ist das nächste oberwichtige projekt, weils an sovielen stellen durchregnet...heißt penibel säubern, die gröbsten risse spachteln + dann an einem trockenen tag auftragen...
hat jemand zeit + lust zu helfen... ??!!  ;)

Samstag, 18. Dezember 2010

nach superregenerischer + stürmischer nacht, in der ich öfter mal wach war + in gedanken hütte für hütte durchgegangen bin, ob sie wohl stehen + trocken bleiben...schien heut morgen die sonne, als wäre nix gewesen!!! juchuu! also:
alles lüften + trocknen, was trocken zu kriegen ist - im haus dauert das tage, weil es einfach so viel ist...
das hat richtig spaß gemacht :)

danach hab ich die kleine hündin in naoussa 
abgeholt - die leute, bei denen sie abhing, 
konnten sie nicht behalten, weil sie schon 
drei hunde haben + ihr unkastrierter 
rüde (wollen sie dann bald ändern...) jetzt völlig beidreht, weil sie grad läufig 
wird...
sie war nur mäßig begeistert hier + all die 
hunde sind ihr eindeutig zu viel...
mal schauen, wie die nächsten tage werden, 
mittlerweile knurrt sie schon erheblich
weniger...
wenn es den namen nicht schon mal gab,
ist das dann ab heute die mikra...
herzlich willkommen in der truppe, 
das wird schon!

okay, danach direkt gewogen (9kg) + entwurmt, euphrasia augentropfen (die erste ampulle, eibi :)), dann bekanntmachen am haus + die freude war groß - endlich mal wieder jemand neues! (sind ja auch nur grad gestern 2 gekommen...) 
die junghunde/welpen  drehen besonders auf; wenn sich hier was verändert, sind alle völlig aufgeregt + es ist ein hysterisches, riesiges gebelle - in junghundtonlage...aua!!


okay, das hatten wir dann - das gehege mußte wegen des ungünstigen abholtermins mal wieder warten...dafür dann heute reis mit nudeln...und viel streicheleinheiten - die hütten standen noch + schienen trocken!


tja, und dann hab ich im laufe des echt schönen nachmittages einige fotos gemacht, so daß die rechte seite hier hausmäßig komplettiert werden kann - damit fang ich jetzt an, mal sehen, wie weit ich komme...

Freitag, 17. Dezember 2010

das motto des heutigen tages: nutze jede regenpause...und dann gabs auch doch auch mal ne längere! 
die hundefangaktion war nicht erfolgreich...dieser kleine ist echt pfiffig + die hündin ist direkt abgehauen, als sie uns gesehen hat + hat sich dann nicht mehr blicken lassen... mal schauen, wie das weitergeht...haben über calmivet nachgedacht...
das problem, das ich dann habe, ist, ich muß diese hündin dann ans haus nehmen, weil im gehege fast alle unkastriert sind + da dann die hölle los ist...
am haus isses jetzt aber schon megavoll, viel zu voll eigentlich + morgen hole ich noch ne läufige hündin aus naoussa ab...und dann muß ich dringend wieder sagen, aufnahmestopp...
leider fehlts an geld, alle hunde zu kastrieren...

kennt ihr denn eigentlich schon all die haushunde??
ich glaube nicht, darum: rechts geschaut! :)

merke so beim hochladen (außer, daß es dauert...), weils so trüb ist, hab ich wenig fotos gemacht in der letzten zeit, sollte ich aber wieder, denn entwicklungen finden statt!!
lizzy zb sieht ganz anders aus als vor 1,5 wochen...sie hat schon soviel anspannung abgeworfen - voll toll! bei den kleinen machen solche zeitspannen auch viel aus...jerry ist auch nicht mehr so verhuscht + lunes etwas lockerer in der hüfte...;)
also aktualisiere ich auch noch - 
aber alles nicht mehr heute...

Mittwoch, 15. Dezember 2010

ja, ich lebe noch - aber danke der nachfrage! :)
war erkältungstechnisch + trübetagemäßig etwas angeschlagen + immer, wenn ich dann unter meiner heizdecke lag, bin ich fast komamäßig weggepennt...teilweise mit laufendem laptop kurz vorm wecker wieder aufgewacht...
das hat nun vielleicht ein ende, denn...darf ich vorstellen, meine helden des tages - eine rein schweizerische fraktion -
christoph + barbara...haben diesmal nicht lange verabredungen getroffen, sondern sind einfach vorbeigekommen, um mich zu animieren, endlich den ofen aus dem schuppen ins haus zu schaffen...muchas gracias dafür!!
ich hätte es wohl weiter aufgeschoben...und jetzt sitz ich im korbsessel (yeah, ;)) + hab die wärme im rücken + denke, wie blöd war ich eigentlich...??

die zeit fliegt hier außerdem echt dahin - 
gestern sind 4 hunde von hier + 2 von barbara abgereist -eibi hat sie mitgenommen - juchu!!
für die hunde ist das manchmal megastress - besonders für die ganz jungen, denn sie haben den großteil ihres bisherigen lebens in einem radius von vielleicht 200 metern um die auffangstation herum verbracht + nur wenig menschen kennengelernt, weil wir ja hier leider nicht so gut besucht sind...
so ein "stadtleben" mit verkehr, geräuschen, gerüchen +++ kennen sie bislang noch gar nicht + autofahren verträgt anfangs auch nicht jeder...
cindy zb kommt aus einer zudem sehr schüchternen truppe, die war schon nach der 30minutenfahrt zum hafen komplett fix + foxi...

mittlerweile weiß ich, alle sind gut angekommen + jetzt wird bestimmt auch alles gut!

heute hab ich zwei 4monatige wieder von ihrer pflegestelle abgeholt, da die leute leider unverhofft nach amerika zurückmüssen...tut mir super leid für die beiden; die lebten dort so gut aufgehoben + fast etwas luxuriös...hier leben sie zwar auch am haus, sind aber 2 von 10 bzw. 16, wenn ich die kleinen mitzähle, und natürlich zähle ich die mit!!, und statt luxus haben wir zz feucht + schlammig im angebot...
auf dem weg zurück wollte/sollte ich 2 weitere hunde einsammeln, die sich seit einiger zeit bei leuten durchschnorren, von den meisten in der gegend aber unerwünscht sind - man erzählte mir von vergiftungsabsichten...hm... ist immer alles schwer einzuschätzen, finde ich, auf jeden fall waren die nicht mal eben so einzusammeln; die hündin sehr sehr scheu, ließ mich nicht auf 10m ran, der rüde mit allen wassern gewaschen + leider zuviele andere hunde noch drumherum - er entwischte mir immer wieder...also, allein nix zu machen...
morgen mit verstärkung stella - mal schauen...die hündin liegt mir spontan am herzen - riesenzitzen + so kraftlos irgendwie...
das ganze hat dann viel länger gedauert, als geplant - und von anfangs recht mild, wechselte es zu ganz schön kalt + als ich hier wieder ankam, fings direkt fett an zu regnen...
wollte eigentlich noch einiges im gehege machen, war aber dann zu durchgefroren + wollte auch erst die beiden kurzen etwas coachen...
und so ist son tag dann mal eben wieder gelaufen...






Samstag, 11. Dezember 2010

so, hier der neuzugang von heute...hab ihn smiley genannt, weil er oft mal lacht, ihr wisst, was ich meine?, hoffe, das führt im gehege nicht zu mißverständnissen...
von ihm war schonmal die rede, er "gehört" dem typen, der auch den kettenhund bei den gefesselten bullen hielt...
barbara hat ihn heute nochmal aufgesucht, weil wir ja windstärke 10, regen, hagel + sonstwas hier haben + der hund hatte immer noch keinen unterschlupf + lebte dort einfach auch nicht gut...
hab ihn also bei ihr abgeholt (danke dafür + auch für die suppe! :))
die fotos sind von vor zwei wochen, als wir zu erstenmal bei ihm waren, heut ist echt katastrophenalarm + hier gings nur 
darum, schnellsten alles zu erledigen, was 
es draußen zu erledigen gibt, damit wir alle in kürzester zeit wieder unters dach können...
auch smiley hatte scheinbar nix dagegen, sich nach einem kleinen imbiss + erster kontaktaufnahme zu den nachbarn in seine erste eigene unterkunft zu verziehen + alles weitere auf morgen zu verschieben...
fähren + flugzeuge von + nach paros fielen heute aus, also schon wirklich heftig...
nach meinem morgenkaffee (und dem obligatorischen blick ins gehege) hab ich gesehen, der einzige, der draußen rumturnt, ist monty...läuft im sturmregen stumpf hin + her, hin + her und hin + her...
bin dann zügig auch dorthin + hab geschaut, was das soll - der unterschlupf war trocken, aber scheinbar weigerte er sich, den zu benutzen...
hat ja, seitdem ich hier vorort bin noch nie so feste geregnet + ich glaub, die meisten hunde pennen eigentlich draußen, wenns irgendwie geht...und monty hab ich ja kürzlich auch umgesetzt...also, wars heut vielleicht das erstemal, daß er einen unterschlupf brauchte?
die hütte ist zwar klein, aber er passt rein - wollte aber nicht...wieder voll der graupelhagelschauer, er draußen hin + her...habs mir ne zeitlang angeschaut + ihn dann ins notgehege gepackt, wo ne viel größere box steht - er war echt kletschnass, bibbernd, voll fertig + ist sofort in die box gegangen, nachdem ich ihn fett abgerubbelt habe -
jesus, manche sind aber auch extrem speziell...auf jeden fall kann ich ihm nun auch erheblich leichter seine augentropfen geben...nur kurz um die ecke, statt durch 2 gehege zu ihm...
überhaupt war das heute der härtetest für alle hütten + unterkünfte (incl. meiner eigener, hab zwei durchtropfstellen im haus + seit neuestem auch ratten...na toll) -
bei den hunden bleibt insgesamt alles recht trocken, der wind treibts manchmal rein + das rein + rausgehen machts nass -
hab heut noch viel pappe + kartons ausm altpapier gezogen - voll der glücksgriff - so konnte ich bei den welpen + in den gehegehütten von innen noch nachisolieren - was bei dem wind alles gar nicht so einfach war-
hab mich heut zwischenzeitlich voll nach rumänien zurückversetzt gefühlt, wo ich mal bei so einem wetter in einem tierheim war - von oben bis unten zugeschlammt, gummistiefel, die nicht mehr aus dem matsch wollen, hunde, die knöcheltief  im schlamm stehen + einen dann gern mal anspringen, kacke, die eins wird mit dem untergrund...
ein kleiner vorgeschmack, auf das, was jetzt wohl öfter mal kommen wird - 
aber das geht klar, weil ich weiß, es kommen auch wieder warme + sonnige zeiten... :)
ich persönlich hab mir vor ner stunde die heizdecke eingestöpselt (danke für diese leihgabe!!) + werd mir gleich ne dvd einlegen + auf gemütlich machen -
kakao mit amaretto ist schon in der mache...

Freitag, 10. Dezember 2010

puh, war wieder ganz schön viel los - 
gestern ist mir ja irgendwann aufgegangen, daß lisa - entgegen der aussage des ta, sie sei vor kurzem läufig gewesen - genau das gerade wird...und womöglich drehen die kollegen deswegen so bei...ciju hat sich gestern auf jeden fall kaum noch eingekriegt, er wollte nicht essen, nicht rausgehen, nur am gitter kratzen, buddeln oder es am liebsten rausreißen...
da er das im fall "billy" ja schonmal beinahe geschafft hätte (das gitter von unten so zu zerstören, daß es durchgang bietet), blieb mir nur, lisa aus dem gehege ans haus zu nehmen, wo es eigentlich (und uneigentlich auch) proppevoll ist...
zum verhängnis geworden ist mir dabei die tatsache, daß lisa scheinbar heimlich mein klettertraining weiter geübt hat + mir nun dauernd, locker über die gittertür kletternd, hinterhergekommen ist, wenn ich das grundstück verlassen habe...
nun muß ich sie für die zeit, die ich nicht hier bin, am haus anketten...
oh mann, was ne blödnummer, so insgesamt...
vielleicht wäre ALLES ganz anders gelaufen, wenn ich da früher drauf gekommen wäre... 
pilou bekommt weiterhin antibi, diese wunde ist nun drumherum haarlos + suppt weiter, er selbst ist aber recht gut drauf, frisst wieder normal + ist aktiv dabei...die schwellung an sich ist auch so gut wie weg -
hmm, ich hab hier schon einige fehler gemacht, die mir so eindrücklich sind, daß ich auf jeden fall daraus gelernt habe...

heute morgen, nach meinem ersten kaffee + dem darauffolgenden blick aus dem schlafzimmerfenster, von dem ich ins gehege rüberschauen kann, sah ich whisky draußen lustig rumchillen - er war mal wieder übers gitter geklettert...
also war das meine erste aktion - die haushunde kamen damit gar nicht klar, weil eigentlich sind sie immer zuerst dran + empörten sich lautstark, die welpen schrien regelrecht - das ganze in so medium-wachem zustand - da steh ich ja morgens gar nicht drauf...
hab dann versucht, ihm seine ausstiegsstelle zu verbauen, was aber nur wenige stunden geklappt hat, später, als ich die erste hunderunde machte, kam er spontan dazu, was zu einem leinenwirrwarr + ausfälligkeiten untereinander führte...ich war kurzfristig very genervt...
hab whisky dann erstmal stumpf an den baum vorm gehege angekettet + mich für ne kaffepause entschieden -
just in time kam richard mit seinem roller angebraust - mir grad recht, denn ich hatte schon sone idee, ein stück des geheges mit einem gitter zu überdachen, wozu ich zwei weitere hände brauchte, also war das die nachmittagsaktion - improvisiert, aber - toitoi - wirksam...
yeah, thank u very much, ricardo!!
eigentlich wollte ich heut die hunde nochmal aktuell wiegen, mit den frisch eingetroffenen advantix spot ons versehen (thank u claudia!!) + entwurmen...das könnte das programm für morgen sein, wenn es nicht in strömen regnet...weil es hat sich mega zugezogen + windet gar sehr - barbara gab grad auch durch, es werden dann wohl auch keine fähren fahren... merke nach + nach, was sone insel alles bedeutet...


nun ja, auf speziellen wunsch von anja stelle ich jetzt mal ciju etwas ausführlicher vor



also, ciju ist ca. 3 jahre alt, hat 64 cm schulterhöhe, bringt schlanke 30 kg auf die waage + ist noch nicht kastriert -
er hat son bißchen härteres fell + müßte wohl mal gebürstet werden...
vom typ her ist er echt ein freundlicher zeitgenosse - aufmerksam, unaufdringlich, zugänglich, läuft sehr gut an der leine (flexi oder schlepp) und lebt aktuell mit zwei unkastrierten rüden (amadeus + whisky) und der alten boxerlady jojo zusammen, was insgesamt unauffällig läuft - 
er geht jedoch auch nicht jeder auseinandersetzung aus dem weg, verhält sich dabei aber korrekt + akzeptiert das ergebnis, ob es zu seinen gunsten ausfällt oder nicht...
über seine vorgeschichte weiß ich leider nichts - nur, er kam ungefähr zum gleichen zeitpunkt wie ich, fraß anfangs schlecht + hatte die unschöne angewohnheit, in seinen vollen futternapf zu pinkeln...beides ist jetzt nicht mehr der fall -

 
das blaue sind noch sprayspuren vom kampf mit dem mittleren gehege, bei ihm ists alles ohne hilfe gut verheilt...
und ich finde, er macht es sich auf den felsen immer sehr attraktiv gemütlich, so genießermäßig! ;) 

ja, dann gibts hier ja noch die beiden neuen - enas, 3 monate + dina, 2 monate, die seht ihr dann rechts - beide sind ohne geschwister gekommen, was beim eingewöhnen echt einen unterschied macht, finde ich - alle, die mom hier sind, waren mindestens im 3erpack + konnten sich in irgendeine sicherheit, nämlich sich selbst flüchten - die beiden müssen jeweils ganz allein für sich schauen! ich coache, so gut + oft ich kann
dina ist echt noch klein, vor allem zwischen all den raufenden jungs hat sie echt glück, von natur aus ein toughes girlie zu sein - heute mußte ich sie aber muttimäßig echt retten, weil die jungs es echt übertrieben haben mit ihr, außerdem isses ja so frisch + windig geworden + sie hat schon richtig gezittert...hab sie mir dann ne zeitlang in meine schlumpfjacke gesteckt, das fand sie klasse! am ehesten passt noch flori von der größe, ihr erinnert euch, der kleinste von dreien + anfangs etwas sorgenkind...hat sich jetzt aber ganz gut gemacht! :)

und dann, gestern abend hatte ich telli aufm arm, das einzige überlebende der 5 flaschenkinder...als alle geschwister gestorben waren, hab ich sie zu barbara gebracht, die doch etwas häuslicher lebt als ich + sonnem wurm etwas mehr geborgenheit bieten kann...hat sich supergut ergeben, daß eine ihrer haushündinnen (sag ich jetzt mal, der einfachheit halber, barb) sich ihrer angenommen hat, sie mit den kleinen katzen spielt + es alles so richtig schön + kuschelig + gesellig für sie gelaufen ist...mittlerweile ist sie 2 monate alt + ich bin durch diese ganze story richtig verbunden mit ihr...und womöglich geht sie in der nächsten woche mit ihrer "mutter" nach deutschland - yeah, das wäre der hit!!!
telli + meine freude sind auch rechts zu sehen :))

lizzy hat sich heut ganz tapfer die krallen schneiden lassen + ist auch sonst recht aufgetaut - sie kommt morgens ganz freudig mit der truppe angelaufen + schaut auch allein ab und zu mal bei mir vorbei :) - glaube, sie hat schon etwas zugenommen, hab das wiegen immer wieder vergessen - wo ich doch grad barbaras leihgabenwaage hier habe...da fällt mir ein, weil manche zwischendurch fragen, ne exakte personenwaage könnte man hier auch gut gebrauchen + die krallenzange ist auch ausgeliehen... ;)

Mittwoch, 8. Dezember 2010

jetzt solls hier kühl werden - hm, kanns mir noch nicht so vorstellen, außer abends, da merkt ich das schon empfindlich...
pilou gehts schon wieder erheblich besser - so gut, dass er schon ab + an wieder rumpestet...aber diese öffnung, aus der es weiter suppt, sieht echt fies aus -
hab aber noch billy im kopf, mit seinen aufgerissenen lefzen - und das ganze in diesem sand + staub hier - dachte, das entzündet sich mega, aber die macht des antibis scheint größer zu sein...ich bin ja nicht so die medizinfachfrau, staune da ab + an, und hoffe, das wirkt jetzt bei p ähnlich...
gestern war ich endlich mit allen ausm gehege draußen + hab sie mal etwas mehr gefordert, als es das standardprogramm tut - 
trotzdem isses mir da weiterhin zu unruhig; monty pestet zu ciju rüber, ciju zu pilou und pilou spuckt da auch nicht in die suppe - alle anderen werden schön angeheizt, keifen sich dann zwischendurch noch an + manchmal kocht es richtig...
lisa war so sweet heut, sie möchte ja so gern, wie andere es auch tun, oben auf der hütte liegen, schafft es aber nicht, dort hochzukommen, sie nimmt son paar halbherzige anläufe, scheitert + jammert dann rum...
hab ihr jetzt ein paar mal leichte hilfestellung gegeben + ihr ein bißchen gezeigt, wo sie die pfoten hintun kann, um (eigentlich ganz leicht) hochzukommen - oder mich obendrauf gesetzt, was höchste motivation für sie ist, auch oben zu sein ;)
und heut hat sie es dann allein geschafft + ganz spontan
das hat mich voll gefreut, weil ich finde lisa echt tragisch...die weiß eigentlich gar nicht, wer sie ist, ist irgendwie so identitätslos für sich...und ist auch kein straßenhund, sondern sozusagen von privat...
was man von ihr weiß, ist, sie wurde bislang immer hin + hergegeben, war der "besitzer" nicht auf der insel, und das war er wohl öfter + länger nicht, war sie bei einem bekannten, der hier mit so einem typischen pickup mit hundekiste hintendrauf vorfuhr (in denen sie hier ihre jagdhunde transportieren), der sie aber nun, da der "besitzer" nach australien gegangen ist (???), nicht behalten möchte...
lisa ist sehr menschenbezogen, dabei unsicher und schreckhaft - sucht körperliche nähe, ist aber selbst sehr steif + verkrampft dabei - 
andere hunde läßt sie etwas "über sich ergehen", nur selten habe ich sie interessiert oder gar spielerisch gesehen, wenn ich fotos mache, denke ich immer, ich habe sie schlecht getroffen, aber sie guckt tatsächlich immer sehr angespannt... 
heut war ich nachmittags noch länger im gehege + hab die laubharke (eine superinvestition, die ist im dauereinsatz!!) geschwungen, um all diese haare da mal rauszukriegen (2 plastiktüten voll wolle!) - verbringt man mehr zeit um sie herum, kann sie auch mal aufhören, an einem zu kleben, sich mal ablegen + durchatmen...


was sie braucht, ist ein schönes, stabiles zuhause, in dem sie gesehen wird, ohne sich sichtbar machen zu müssen, sie nicht immer damit rechnen muß, daß sich von jetzt auf gleich alles ändert + endlich für immer bleiben + damit auch zu sich finden kann - weil da steckt soviel liebes + sanftes drin...
falls es wen näher interessiert - lisa ist ca. 3,5 jahre, hat 44cm schulterhöhe + wird jetzt bald kastriert...


ach, das war gar nicht so geplant, sollte mal besser werbung für einen dieser streithähne hier machen, damits ruhiger wird...ich meine, ciju ist schon wahrlich nicht unattraktiv und pilou ist doch schon fast ein edelhund, voll geiles dickes fell, so retrieverchowchowmixmäßig (angela, vielleicht was für die retrieverhilfe...?) beide sind mir sehr sympathisch + echt nette kerle sozusagen, freundlich, gehen gut an der leine, sind abrufbar + auslastung + klare ansagen - is klar, oder - brauchen die einfach alle dringenst!


billy hab ich gestern nachm müllwegbringen mal wieder beim vermieter angekettet gefunden...diesmal hat er den ring von seinem halsband geknackt...weil er sich immer wie ein idiot in die leine - jetzt kette - hängt - das hält offensichtlich das stärkste material auf dauer nicht aus - dabei kontrollier ich das schon fast täglich -
die felsbrocken im boden + die ecke der hauswand sind auch schon völlig abgeschliffen...
das gleiche passierte heut bei flora; weil die meisten beim rausgehen aus dem gehege so aufgeregt an der leine zerren, ist bei ihr dabei der ring aus dem halsband gerissen + sie ist sofort eingeheizt...ich wußte aber, wo ich sie auf jeden fall treffen werde -
nämlich am großen federgehege, ihrem täglichen dauerfernsehprogramm, sozusagen -
und bingo, bevor sie sich mit den dort freilebenden gänsen auseinander setzen wollte/mußte, hab ich sie mir schnappen können - 
bei ihr, wie bei allen, fehlende auslastung fördert den scheiß, den sie bauen...


so, biggi, hier die katze, die seit einiger zeit morgens am gehege auf mich wartet...
und, kennst du sie?
außerdem war gestern martina hier, mit lydia + ihrem kumpel peter (aus münster - yeah :)!!), sie steigt vielleicht wieder ein bißchen ein...auf jeden fall hat sie amadeus einen extrabesuch abgestattet + beide waren hocherfreut :) - ich übrigens auch :)
heute stand ein weiterer kumpel von ihr vor der tür - richard, ein holländer, der auch lust hat, ab + an mal mitzuhelfen - yeah, bin kurzfristig (weil vorsichtig geworden damit) begeistert - vielleicht kann man das hier doch mit mehreren rumreißen + mehr draus machen!! 
am samstag kommt eibi aus köln, eine sehr engagierte tierschutzfrau, die ich vor drei jahren bei meinem erstenmal auf paros kennengelernt habe -
freu mich schon, sie mal wieder zu sehen + indirekt etwas live heimatkontakt zu haben...


so, hier mal der lunes...mittlerweile hat er auch mal lust aufn spielchen, liegt mit den anderen rum, ist aber ein echt strenger patriarch hier...hm, von mir hat er das aber nicht...ich find ihn recht fair, größtenteils, das jungvolk muß schließlich auch lernen, daß nicht alles allgemeingut ist...
freu mich auf jeden fall, daß er die härteste zeit der um- und eingewöhnung hinter sich hat!! :))




Montag, 6. Dezember 2010

ich wollte heute ausgiebig mit dem gehege spazieren gehen, mir die neue konstellation am haus genauer angucken, die schlafplätze mal richtig saubermachen + weiter sprühen...(vom ausflug mal ganz zu schweigen...) - 
stattdessen war ich mit pilou beim ta (megabluterguß am gelenk, ist dann im auto schön aufgegangen) + wo ich schonmal in der stadt war, hab ich nen großeinkauf damit verbunden, dann 2 anrufe + 2 einzelne welpen abgeholt, die wohl bei leuten umherirrten, pilou dann das notlager ausgestattet, weil er antibi bekommt + es immer wieder feste blutet + ich ihn doch lieber hier im blick habe, statt durch 2 gehege zu müssen, die neuen welpen integriert, weil das notlager ja jetzt besetzt ist (hätte sie lieber erst ein paar tage allein gehalten - dann das übliche zwischenprogramm - kacke, gebuddelte löcher zugraben + die kleinen zwischenfüttern + alle son bißchen aufn schirm haben (yin ist seit leilas auszug etwas anhänglicher...sie haben ja immer zusammen in einer box geschlafen + auch sonst viel zusammengehockt...), einkauf ausgeladen, ausbrechmöglichkeiten für lizzy verbarrikadiert (die versucht immer mal wieder, über die zäune zu kommen...) + sie im haus allein gefüttert, weil sie in der gruppe zu aufgeregt ist, um zu fressen, billy die neue kette angebracht + gleich mal seine box saubergemacht + etwas mehr isoliert + dann wurde es auch schon wieder dunkel...
diese sache mit der katze nimmt kein gutes ende, fürchte ich...es ist niemand bereit, für eine katze die baustelle aufzubrechen...scheinbar ist sie da zwischen fundament + felswand in einem hohlraum...habs mit hammer + meißel nicht geschafft, also müßte da mehr her...die feuerwehr weigert sich offensichtlich + der bauherr zeigt einen vogel...leider hab ich das ja gestern alles gesehen + die katze auch gehört...das ist echt scheiße - was tun...?
mit leilas leuten hab ich gesprochen, sie ist schon nicht mehr soo steif, aber immer noch sehr scheu + hat die ganze nacht geheult...

bei mir hier sind scheinbar alle nachbarn nicht zuhaus, hab grad ne kleine, aber schöne runde mit lunes gedreht + ihn endlich mal wieder frei laufen lassen + bin, verbotenerweise, hoch zu der kapelle des vermieters gegangen (hier haben familien ja manchmal ihre eigenen kleinen dinger + auch eigene friedhöfe) - schöner ausblick; stockdunkel, megahimmel, megasterne (ist der große wagen hier eigentlich andersrum?) + ein lichterspiel auf naxos - 
guts nächtle

Sonntag, 5. Dezember 2010

sonntag, ein tag wie jeder andere - nur abends denk ich immer an tatort...
hmm, vielleicht wirds ja mal einer - und dann am liebsten mit maria furthwänger oder eva matthes!! :)
also, hab heut lange im gehege gehockt, weil ich da zz echt unzufrieden bin...die sind in den letzten tagen viel zu kurz gekommen, das muß sich ändern - 
hab mal alle vor die linse genommen, um euch endlich die einzelnen kandidaten bildlich vorzustellen, also, rechts geschaut + vielleicht verliebt sich ja direkt auch jemand...
alle sind echt freundliche und sehr liebe hunde + was rüden auf so engem raum untereinander so treiben, naja, das sagt nicht viel im generellen - 
ciju gings heut schon wieder richtig gut, noch geschwollen, aber er humpelt nicht mehr + ist agiler, sein ohr ist angeschwollen + heiß + suppt etwas - 
pilou hingegen tritt momentan nicht auf + ist eher zurückhaltend, dauerleckt mir aber trotzdem das gesicht + folgt auf schritt + tritt, dann eben auf 3 beinen...
um 12 kam eine neue hündin, die war schon länger auf der warteliste, die beschreibung war: 2-3 jahre alte hündin, ängstlich...
sie wurde von einem paar mit dem auto vorbeigebracht, hinten im kofferraum angeleint, zwischen den lautsprechern, aus denen tierisch laute musik dröhnte -
mit laufendem motor haben sie sie abgeleint, mir in den arm gedrückt, sich bedankt + waren schon wieder weg...das hat so ungefähr 40 sekunden gedauert -
im arm hatte ich dann ne kleine, dünne, zitternde hündin, mit viel zu langen krallen und ziemlich viel skepsis in den augen - lizzy
sie hat sofort das gelände gecheckt, um zu sehen, wo sie wieder rauskommt, ist nur hin + her gelaufen, um dann in dieser ecke oben zu verharren -
die anderen hunde waren interessiert, haben sie aber nicht bedrängt, ich hab erstmal alles laufen lassen und...den nordwind genutzt ;)
hab mir das welpengehege vorgenommen, abgesperrt, gesäubert + eingesprüht, dann den haus eingangsbereich, pfui, da hab ich mich ja schon so nach + nach vorgearbeitet, diese sträucher beschnitten, die steine schon täglich mal abgefegt, und heute ganz aus der erde genommen, ich sags euch, was da zum vorschein kam, war bestimmt noch von meiner vorvorgängerin, haarballen ohne ende, undefinierbare klumpen von... mir fällt kein wort dazu ein, außer bäh, hab die steine alle in eine wanne wasser gelegt, spacker abgetragen, was ging + dann die erdeggesprüht - die steine abeschruppt, in die sonne gelegt + nachher wieder aufgeschichtet, so ekelig ich das finde, geht es mir doch wie mit der waschmaschine; ich empfinde tiefe befriedigung, mich vom dreck zu befreien + weil ich jetzt von einigen gehört habe, sie finden es toll, so fast live dabei zu sein, bitteschön, kniet euch rein ;)
ich bin mir nicht sicher, aber vom gefühl her meine ich, das ist doch nährboden für flöhe, oder?
dann kam, ich war auch fast fertig mit der ecke, ein anruf von stella, sie sagte, sie habe da eine strange anfrage, eine frau brauchte kurz einen hund, um eine katze aufzuspüren, die auf einer baustelle irgendwie verschüttet sein soll...bin mit lunes losgefahren ;), der alten spürnase...
war bis auf die hinfahrt - yeahyeahyeah - aufeinmal zog es sich total zu, beeindruckend, und was man da an silhuetten (schreibt man das so?) sieht, ist naxos, die größte der kykladen (gruß an klaus, hab grad deine email gelesen, wußte ich aber auch)...ist sozusagen meine daueraussicht hier -
war also bis auf die aussicht und den megasky auf der hinfahrt keine lustige tour + auch nicht erfolgreich - zwar haben wir die katze geortet, man hörte sie miauen, lunes brauchte da eigentlich nicht viel tun, aber sie war unerreichbar, vielleicht in einem hohlraum unter dem betonsockel...ganz üble situation...jetzt gibts nur wohl nur noch die möglichkeit, sie rauszumeißeln + da kommt hoffentlich der bauingeneur bram morgen zum zug...da kann man jetzt auch nur die daumen drücken!
auf der rückfahrt hab ich dann billy getroffen, der mal wieder die leine zerissen hatte + bei "seinem ex" angekettet war, der ihn erwischt hatte...morgen kauf ich ihm ne fette kette, sorry alter...
daheim wurde ich dann groß empfangen, ach ja, hab vergessen, florididi+esti hab ich heut ja auch rübergeholt, war auf ihrem sonnenlosen platz echt kalt heut, die verdauung ist konstant (auf englisch heißt das "stuhl" ;)) + ich dachte, ein abwasch, tschak - jetzt is wieder was los hier + lizzy kam vorhin schonmal ganz mutig um die ecke gucken...

Samstag, 4. Dezember 2010

ich geh heut mal chronologisch vor, so ab 7 oder halb 8 standardprogramm, jedem guten morgen sagen, kacke wegmachen, füttern, je nach zeitpensum spaziergang oder wenigstens kurz mal um die ecke, erst am haus, dann neben dem haus, dann bei billy, kurz die katze füttern, die seit neuestem immer zur fütterzeit neben dem gehege auftacht + dann im eben jenigen -
da war ich ja gespannt, wie die lage ist, aus meinem schlafzimmerfenster kann ich ja schon so ungefähr sehen, was los ist, da wars ruhig...als ich näherkam pushten sich ciju + pilou hoch + wurden laut - ich sah auch schon direkt, daß ciju fett humpelte...
er hat also ne große schwellung am gelenk + am ohr ist aus dem loch von gestern ein großflächiger bluterguß entstanden, der rest schien okay - bei pilou auch ne gelenkschwellung - 
tja, das haben wir jetzt alle davon, ich kann noch einen nursepart dazu übernehmen + die beiden heinis gucken leidend aus der wäsche...eigentlich macht mir nur dieses ohr etwas sorgen, hab da mal irgendwann son blutschwamm bei einem hund gesehen...
weil ich um 1 zum leilainsneuezuhausebringen verabredet war, bin ich gegen 12 aufn kaffee + zum gesellschaftsfähig umziehen zum haus gegangen + stella kam vorbei, sie ist die präsidentin von paws + bislang die einzige griechin in der truppe - da hatte ich mal gesellschaft + die hunde konnten mal wieder einen anderen menschen sehen, außer tag für tag immer nur mich... :)
dann kam auch noch der bram vorbei, er ist niederländer + lebt auf antiparos, der noch kleineren insel gegenüber + ist noch nicht so lange dabei, auf jeden fall, cool von ihm, er wollte mich motivieren, meine karre hochzuholen, wo doch jetzt alles vorbereitet + auch der transport gelaufen ist - ich saß aber praktisch schon im auto + wir machen es dann in dieser woche + auch das undichte dach hat er aufm schirm gehabt :)) sehr gut! er hat mich weiterhin darauf aufmerksam gemacht, daß ab morgen mit nordwind zu rechnen ist, der günstige voraussetzung für das antiflohsprayen des bodens ist, weil er das trocknen beschleunigt - sollte das also tatsache sein, ist das mein top programmpunkt für morgen -


so, dann ist die leila ab heut in ihrem neuen zuhause...ich wünsch ihr viiiiel glück dort, war etwas gerührt, weil sie mir hinterhergelaufen ist bei der abfahrt...seufzzzzz-

stört euch nicht daran, daß sie sich so duckt...das hat sie selbst hier immer wieder noch getan + nun ist auch noch alles fremd...werd mir wohl nicht verkneifen können, morgen mal zu fragen, wie der erste tag war...

merke grad, diesmal wirds viele fotos geben, weil ich viel unterwegs war + mein kabel wiederhabe (danke barb, auch für die schnelle suppe :)) - das war beides nach leilas abschied, und dann habe ich christoph getroffen + mit ihm diesen hund abgeholt, den er seit langer zeit füttert + aufpeppelt, weil er verwahrlost an einer kette vor sich hin gammelte, als "wachhund" und die wege, ihn dort wegzuholen scheinbar lang waren...keine ahnung warum, ich hab mit stella + barbara gesprochen + dann war es innerhalb von 2 tagen möglich, ihn da wegzuholen -

das war also der platz, an dem der hund (knapp über 1 jahr alt, rüde) seit seiner welpenzeit an einer 3m kette vor sich hin vegetiert hat, bis christoph in fand, betreute +  nun endlich offiziell von der kette + nehmen konnte, um ihm bei sich eine pflegestelle zu bieten, bis sich jemand findet, der ihn für immer zu sich nimmt...
diese palettenaufschichtung im hintergrund sind die hundehütte -
es ist nicht so, daß dort irgendwas gebaut wird oder sich dort besonders oft leute aufhalten, sondern in diesen gemauerten räumen vegetieren weitere tiere vor sich hin - diese beiden bullen haben wohl ,seitdem sie dort sind, noch keinen schritt nach draußen gesetzt, sie sind mit einer ketten-seil-kombination so fixiert, daß sie sich nur knapp + unter spannung hinlegen und so gut wie keinen schritt tun können -

damit bin ich noch nicht weitergekommen, weiß nicht, was wie tun können - immer wieder zeigen, öffentlichmachen, anklagen? auf das karma hoffen, das leute sich damit selbst auflegen + daß sich alles im leben rächen wird? weil, das ist hier überall so, schafe, ziegen, kühe, pferde, esel...
die leute, denen diese "farm" gehört, leben ca. 10 km entfernt in parikia, wo sie weitere tiere halten, u. a. drei weitere kettenhunde, von denen mindestens einer ganz und gar nicht okay lebt, der ist gestern schon im visier gewesen... das ist manchmal son endlosding, 
wo anfangen und wo nicht direkt zuschlagen und gar nicht mehr aufhören wollen... 
sollte an dieser stelle demnächst wieder ein hund hängen, gibts richtig ärger, versprochen!

hier nun der noch namenlose bei christoph, wo er sich erstaunlich schnell wohl fühlte + die anderen 3 hunde + ungefähr 10 katzen kennengelernt hat...

tja, ich wünsche noname, daß er möglichst schnell ein schönes zuhause findet, er konnte sein glück schon heute echt nicht fassen, das war süß mitzuerleben + allen alles gute, inklusiver meiner einer...