Donnerstag, 31. März 2011

claudi ist nicht mehr die kleinste -
hanni + nanni haben sie abgelöst ;)
und wer jetzt denkt, das ist doch claudi hier links - falsch gedacht, es ist ihre doppelgängerin - sogar die nase ist doppelgängerisch dreckig!

hier der beweis:
claudi ist natürlich die, mit den schmutzflecken, rechts hanni, die doppelgängerin, 
links nanni, die kleinere der beiden schwestern, beide haben im gegensatz zu claudi auch noch etwas braunes + weisses fell - vater + mutter sind bekannt + unter der voraussetzung, dass die mutter nun kastriert wird, konnten sie am sonntag nach tripiti ziehen - sie sind 2 monate alt + haben sich schon gut eingelebt -
claudi wirkt gegen sie nun richtig groß + sehr langbeinig - die wächst vielleicht was - 34 cm hab ich heut gemessen!




aber auch nanni ist noch nicht die kleinste -
die sylvi ist es!
an einer schule allein herumirrend, vorgestern abend aufgelesen - sie konnte über nacht bei sylvia bleiben, die auch johnny senior fostert -
und gestern morgen (nach kristos kastration, übrigens!) hab ich sie dann abgeholt -
die ist echt soo winzig + nun gibts wieder jemanden, der schreiend vor besagter stufe zur veranda steht + ohne hilfe nicht hochkommt...
ich sag nur - dina...
hab ihr wie den anderen schon vorher einen großen stein davorgelegt - heut abend lag sie schon zwischen den anderen unterm küchentisch auf der decke - 


als sylvi dann im auto verstaut war, hab ich noch einen weiteren welpen aus santa maria abgeholt, das ist der teil der insel, den ich bislang noch gar nicht gesehen hatte - superschön!


dort lebte lacta, eine knapp drei monate alte hündin, die unter den gleichen voraussetzungen hier aufgenommen wurde wie hanni + nanni -
bei ihr ist die mutter bekannt + wird nun kastriert -

mit zwei welpen in einer box + dem frisch kastrierten kristo daneben hatten lunes + ich es auf dem rückweg etwas eilig, aus dem auto zu kommen - 
sone fahrt mit abwechselnd kotzenden und sonstwas von sich gebenden hunden - die kleinen hatten ganz offensichtlich noch ein gutes abschiedsfrühstück bekommen - ist fast schlimmer, als die ganzen kacktüten wegzubringen -








dann heute sah ich bei der morgendlichen ersten runde mit lunes + kristo einen hund aus der ferne, den ich hier noch nie gesehen hatte - er rannte hoch zur kleinen kapelle + beobachtete uns -
kurze zeit später chillte dann ein kleiner nasser hund bei dem vermieter nebenan rum, der ihn mir dann auch sogleich in die hand drückte - keiner hatte ihn je zuvor gesehen + niemand weiß, wo er herkommt -
tja, hier also der jones, ich schätze mal so um die 5 monate - mit kleinen kräftigen beinen, die irgendwie nicht so ganz zu seinem körper zu passen scheinen -
da ist vielleicht sowas bassetmäßiges drin, er hat auch diese großen, dicken gelenke -
ein netter kerl, der sichtlich erleichtert war, draußen nicht mehr allein rumzuirren - zumal es heut auch recht stürmisch + regnerisch ist -


das ist mal wieder ein krasser wechsel - die tage vorher waren sonnig + mild - 
flipflopwetter ;)
manchen hunden war es fast schon zu warm + es wurde viel gelegen...
der lunes
der marty
der billy



































der whisky

die jojo




während andere sich hingegen bewegten -
superlieben dank an norbert + peter, die den hauseingang um 100% verbessert haben, indem sie mal eben eine schleuse bauten! :)
vorbei die zeit der herausfordernden beinarbeit, mit der man die hundeschar in schach hielt, während man sich durchquetschte -
nun kann man bequem + sorglos + sogar mit einer hand das tor öffnen, etwas abstellen, ohne daß es weggeschnappt oder angepinkelt wird, das tor entspannt schließen, dann erst in das gewusel einsteigen - oder es sich womöglich nochmal anders überlegen ;)
juchu + weiter so!


wer sich auch immer wieder bewegte, war der sheppard, und so heißt er dann jetzt, 
hier in kombination mit alma, die da auch gern einsteigt + alles gibt -
leider bleibt es ja nicht bei dem hin + hergerenne, sondern es wird auch tüchtig am gitter gezerrt + versucht, durchzubeißen -
die ein oder andere wunde haben alle schon davongetragen, bislang im kleinstrahmen, aber ich sorge mich langsam echt um die stabilität des ganzen verschlages; die einzementierten gitter, bröckeln nicht erst seit gestern -
eine lösung der situation ist noch nicht in sicht - fakt ist eher, daß es im tagesgeschehen in vergessenheit gerät -
sheppard ist zwar zugänglicher geworden + das gehetze + gekläffe kommt nicht mehr so oft vor wie am anfang - aber drei bis viermal am tag heizen sie sich richtig hoch - 

billy macht sich gut am haus - leuten, die hierherkommen, begegnet er viel angstfreier, fast locker, in die küche traut er sich immer noch nicht + die nacht verbringt er scheinbar auch nicht mit den anderen im lagerraum, sondern draußen - das machen andere auch ab + an, zumal es jetzt auch nachts nicht mehr so kalt ist -
hier ist er mit fini + chili (chili + lizzy sind nun übrigens auch kastriert) - er fühlt sich echt wohl mit soviel gesellschaft verschiedenster art! 




tja, und dann hat sich ja die anja aus darfeld gestern auf den weg hierher gemacht!
sie fährt mit ihrem bus + ihren zwei griechischen hündinnen hierher, hat gestern nacht schon in münchen halt gemacht + boxen eingeladen + ist, wie ich hörte, bis zum dach mit spenden vollgepackt heute weitergereist -
was ne tour, yeah, ich kann mich gut an meine hinfahrt erinnern - 
ich freu mich schon + bin gespannt, was sie alles erlebt hat!

Kommentare:

  1. Noch keine Kommentare... da mühst du dich ab und schreibst so schöne, ausführliche, lange Berichte. Aber vielleicht ist man ja auch sprachlos, wirklich, was will man dazu auch noch sagen? Hunde, Hunde, Hunde satt und kaum sind welche untergebracht, rücken wieder die nächsten nach!

    Ich hab mich sehr gefreut, Billy gestern so wohlauf zu sehen und das neue Tor ist ja wohl eine Riesenerleichterung, bravo Norbert und Peter!!!

    AntwortenLöschen
  2. Man muss sich hier leider anmelden um kommentieren zu können, das ist verständlicherweise etwas aufwändig für viele ;)aber der blog ist super!

    AntwortenLöschen
  3. Ja das ist natürlich nervig, aber es gibt doch bestimmt viele, die sowieso ein Gmail Konto haben oder so, und wo sich Sabine so viel Mühe macht finde ich sollte sie auch etwas Feedback bekommen... LG!

    AntwortenLöschen
  4. hallo, ist die Anja denn nun gut angekommen?
    Muss wie Weihnachten gewesen sein, als sie auspackte.
    Euer Projekt macht einen sehr gut organisierten Eindruck und engagiert bis ins Blut!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Helene = Peggy - kommt von Peggy Helene, hab´s umgedreht) hat gesagt: Hallo, ihr zusammen - und besonders HALLÖCHEN zu dir, liebe Sabine!!! Ja, es ist schon etwas doof, dass man sich erst anmelden muss.... aber, da gebe ich Martina recht: Sabine hat DEFINITIV unser Feedback verdient!!
    Wow - es ist immer wieder super und auch herzergreifend, was du so schreibst und erlebst!! Ich schaue auch immer mal wieder rein in deinen Blog, aber bisher habe ich halt auch noch nichts hier hinterlassen.... das ändert sich ab SOFORT :-))
    "Ich" bin übrigens die Telli-Mama (Freue mich sehr über Sabines Kommentar) die jetzt LUNA heißt, als winzig-kleines Baby von Sabine + Barbara aufgepäppelt wurde - und die mir nun mein Leben versüßt!! Sie ist besagter schöner (!!) und sehr kluger Junghund, mit viiiielen Punkten und eben schon über 15 Kilo schwer.
    Sie wird mal eine gaaaanz Große!! Schicke bei Gelegenheit mal ein aktuelles Foto, damit du bzw. ihr den "Vorher-Nachher-Effekt" sehen könnt ;-))
    Für jetzt lasse ich einen ganz besonders lieben Gruß da!! Herzlichst Peggy Blessing mit Luna (Telli)

    AntwortenLöschen