Mittwoch, 12. Dezember 2012

heute verstarb angela in den armen von antiparospetra, die sie seit juli diesen jahres bei sich hatte + nie wieder hergeben wollte - 
die treue leserschaft wird sich an sie erinnern, verbrachte sie doch fast ein jahr in tripiti zusammen mit ihrer einstigen lebensgefährtin rosa...

angela hatte diesen mammatumor, der nach langem hin + her dann doch auf paros entfernt werden konnte, aber schon in diverse organe gestreut hatte + ihr letztendlich nur noch wenige monate zu leben gab - das stellte sich in deutschland raus + war eine schmerzliche diagnose für uns alle - nun da sie endlich ein richtiges leben hatte + so viel spaß + freude...

ich denke, angela verbrachte den schönsten sommer ihres lebens + auch den schönsten herbst - sie lebte mit zwei anderen griechischen hunden, dem pinello von antiparos, der chili aus tripiti + dem kater filou - ebenfalls von antiparos - 

mir fallen so viele geschichten zu ihr ein - sie war so lustig + witzig, konnte so doof gucken, wenn sie die hühner beobachtete + hatte diese angewohnheit, ihre kauknochen immer superauffällig zu verbuddeln, statt sie schlauerweise wie die anderen hunde sofort zu futtern...
nee, da kam niemand drauf, daß sie den knochen soeben eingegraben hatte...zumal sie dann auch immer noch ständig hinlief, um zu schauen, ob er denn auch noch da ist...

auch wenn es nur ein so kurze zeit war - hunde leben im hier + jetzt  - 
angela starb umsorgt + geliebt + ich bin mir sicher, sie war zum ersten mal so richtigrichtig glücklich mit petra + ihrer gang -

wir werden dich sicher nicht vergessen, kleine süße angela -


traurige grüße aus rumänien,
sabine

1 Kommentar:

  1. R.I.P angela...!!!für dich wird ein lichtlein in tripiti brennen!!!

    AntwortenLöschen