Sonntag, 15. Mai 2011

alma, trudy, spencer, paula, anton, lacta und pinas sowie krümel von helena sind am freitag abgereist -

diesmal war es weniger chaotisch + alles lief auch am reisetag recht gut - zb konnte ich fast bis zur anlegestelle vorfahren! :) ein echt nicht unwichtiger punkt bei dem ganzen -

hanni + nanni sind letzte woche auch endgültig abgefahren + ich hörte gestern, alle sind glücklich in ihrem neuen zuhause - bald kommen fotos, stimmts?!
hier am abreisetag mit mario + tanja, die in wirklichkeit franziska heißt ;))



mikro ist bei marina, einer hier ansässigen, englischen frau + ihrer familie, die ihn einen monat fostern + sehr wahrscheinlich auch behalten wollen -



da bis auf alma alle abgereisten vom haus waren, ist es nun auf einen schlag eine ganz andere grundsituation hier -
es wirkt fast erwachsen...

jetzt könnte man denken, oh, da sind ja nicht mehr viele hunde in tripiti -
aber hm, direkt nach dem transport hab ich chloe abgeholt, die ziemlich abgemagert an dem laternenmast bei barbara angebunden wurde -


und danach dann nina mit ihren drei welpen - bär, cher + claire -
nina ist leider in der nacht über den zaun geklettert + eingeheizt...ich hoffe sehr, sie findet den weg nach aliki zurück, wo sie herkommt - weit isses ja nicht, nur die straße + die sogenannten jäger machen mir sorgen -  von ihr hab ich noch nicht mal ein foto machen können, weil alles so voll + hektisch war an dem tag - son mist!
hier ist mal die claire - die anderen hab ich noch nicht so gut getroffen - sie sehen sich ähnlich, claire ist die wuscheligste, cher hat die gleiche farbe, ist aber etwas kurzhaariger + bär ist etwas dunkler - nach dem ersten tag schüchtern sind sie heut schon komplett aufgetaut -




dann kamen leute, die eine ca. 6 wöchige hündin im müll gefunden haben - die betty - 
betty hat nun petra abgelöst in der position der kleinsten...
und nun gibts wieder jemandem, dem ich einen stein vor die treppe legen muß...
sowohl betty als auch petra (wobei betty mehr, weil sie ja auch ganz allein kam) sind wieder so claudi (bzw. hanni+nanni) typen...ich steh auf sie! ;)))





6 weitere welpen warten auf aufnahme hier -
man könnte tripiti auch langsam puppy+pointerlager nennen...

somit kann man sagen, 10 gingen - 6 kamen...
so gehts ja immer - 
und ab + an frustriert mich das sehr, weil ich keine grundsätzliche veränderung erkenne -
zwar erzählen mir leute, die diese insel schon lange bereisen, wieviel sich in der einstellung gegenüber tieren + hunden im speziellen schon verändert hat - ABER ich sehe trotzdem nicht, dass die leute ihre hunde kastrieren + so geht es halt immer weiterweiterweiter -

zz also weiterhin die absolute welpenschwemme -
 
am haus momentan 13 welpen, dafür endlich wieder ein paar hunde, die über 6 monate alt sind - das verändert die lage direkt; morgens ist es nicht mehr so zugekackt + auch der zerstörungsgrad ist gesunken -
allerdings muß ich die 5 biboadele - monster aus dem welpengehege nehmen - sie sind einfach zu groß geworden - 


nur mal so zur relation, in der kiste liegen meine gummistiefel, der ein oder die andere kennt sie ja...

die 5 chillen ab heute dauerhaft hier mit rum + können sich jetzt auch mal ebenbürtige gegner suchen, die haben zwischenzeitlich ganz schön auf den kleineren rumgehackt, vor allem, wenns ums futter ging - 
naja, mal schauen, wie sich die fünf sich nun putztechnisch auswirken - mit sovielen jungen hunden ist das morgens manchmal fast ne stunde saubermachen...


lorenzo, der ängstliche rüde im notgehege, hat immer noch sehr viel bedenken bezüglich allem -
trotzdem scheint er sich hier wohl + vor allem sicher zu fühlen; kürzlich ist mir beim spazierengehen die flexileine aus der hand gefallen + er ist panisch davongerannt -
normalerweise hätte ich mich sehr gesorgt, weil er damit sonstwo blöd hängenbleiben kann + ich ihn uu nie finden würde - 
aber ich dachte mir sofort, er wird bestimmt in sein kleines hundehäuschen zurücklaufen - dort versteckt er sich immer, wenn er angst hat - und...genauso war es - sooo süß!
kristo, sein direkter nachbar, kommt weiterhin nur langsam weiter - er mißbilligt lorenzo ganz offensichtlich (erinnert mich an billy, vielleicht isses einfach ganz normale eifersucht) - und manchmal, schnappt er aus dem nichts einfach nach ihm -
dabei läuft es auf den spaziergängen recht gut - kristo, lorenzo + lunes sind meistens mein erster morgengang -

die 7 flaschenwelpen aus der mülltonne -
ein junge ist mittlerweile verstorben - ursache unbekannt - der rest wächst + gedeiht - 
christoph + kate + orit, die sich die arbeit teilen, leisten super arbeit - alle 2 - 3 stunden füttern, saubermachen + waschenwaschenwaschen - ich hätte das nicht leisten können -
kate in ihrer schicht
vielen dank dafür!


dann hatte ich besuch von sandra, einer hundeaktivistin von der nachbarinsel naxos, dort heißt der verein naws (naxos animal welfare society - hier isses paws) - 
das war sowohl nett als auch interessant - sie haben schon grundsätzlich andere voraussetzungen; ihr shelter ist nicht bewohnt + sie fahren in tagesschichten jeweils einmal dort hinaus, um sauberzumachen, zu füttern + spazieren zu gehen -






und dann ist da noch anna, die amerikanerin, die oft hier hochkommt + sich mit den haushunden beschäftigt, sie jeweils zu ausflügen mitnimmt, sich stundenlang zu den welpen setzt, futter kauft, nach nützlichen dingen am straßenrand ausschau hält + mitdenkt -
super - sowas finde ich auch richtig gut! 




und last, aber wahrlich nicht least - petra + kurt prenzel in tripiti!!!
                                 
wer hätte das gedacht?! ;)
sehr lieber besuch aus bayern - sozusagen die eltern von paroshunde.de (wenn ich paroshunde einfach mal in claudia personifiziere - die gründerin von paroshunde + tochter von petra + kurt - ) - 
so gut wie alle hunde, die hier abreisen, werden von paroshunde rehomed + weitergehend betreut -
und sowohl claudia (und wann kommst du endlich mal???) als auch ihre eltern machen das sozusagen "nebenbei vollzeit" -
yeah - hut ab!


so, und zum schluß noch die abteilung wetter -
es kam, wie antiparospetra es mir vorausgesagt hat - 
von einem tag auf den anderen kommt der sommer - und zwar volle kanne -
nun müssen wir hier tatsächlich sowas wie siesta einlegen, weil ab 11 halb 12 kaum noch was geht - ich hab noch nie so ruhige zeiten im ganzen shelter erlebt; alles liegt nur rum, schattensuchend + dösend - 
hab nun viel an sonnenschutz gebastelt, muß aber auch schauen, daß mir das alles nicht weggeweht wird - ab + an stürmts ja vielleicht doch mal wieder -
alles grüne + blühende wird nun in rasanter geschwindigkeit weggebrannt, kann man schon fast sagen - es ist wie spätsommer in deutschland, irgendwie -

sobald die sonne untergegangen ist, wirds jedoch weiterhin frischi -
und das wasser ist mir zumindest echt noch zu kalt - da bin ich voll die memme -


nur mal so zum spaß - so siehts aus, wenn ich abendessen für die haushunde mache - lauerlauer...

                                          

Kommentare:

  1. Hallo Sabine, heute war Familientreffen vor dem PC. Die Prenntzells im Internet, das wollten alle sehen und lesen. Echt lustig und dazu die Hundegeschichten ...

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine
    Nun durfte ich schon 3 Tage im Tripiti mit dir und deinen Hunden zusammen sein. Ich bin beeindruckt, wie du dies alleine alles schaffst! Ich stelle mir vor, wie schwierig es ist, wenn es regnet und all die Hunde ja kein Dach über dem Kopf haben oder allesamt dann auf die Terrasse kommen, wo die Kleinen halt ihren Dreck hinterlassen! Walter und ich wünschen und hoffen mit dir, dass es bald eine tolle Lösung gibt mit dem neuen Tripiti! Wir werden, so oft wir hier sind, uns so gut es geht, mit Arbeit und praktischen Beiträgen an deiner Arbeit beteiligen und es weiter sagen...mit herzlichen Grüssen Ireanah und Walter
    PS. Deine Fotos und aufwändigen Kommentare finden wir einfach den Hammer! Vorallem, weil ich ja einige der Hunde kenne, freue ich mich besonders darüber!

    AntwortenLöschen